Caso VC 200 im TestAktuell haben wir uns dem umfassenden Angebot an Vakuumierern zugewandt, weswegen wir uns den CASO VC 200 in unser Testlabor holten. Ob dieser Vakuumierer allerdings auch tatsächlich halten kann was der Hersteller verspricht, wollten wir in einer intensiven Untersuchung herausfinden. Interessierte Verbraucher bekommen im Anschluss die schonungslose Wahrheit geliefert.

Verpackung und Lieferumfang
Auf den ersten Blick waren wir sogar von der ansprechenden Verpackung beeindruckt, welche vom Hersteller allerdings so gewählt wurde, dass im Inneren alles an seinem Platz verbleibt und der Inhalt somit auch nicht beschädigt wird. In Bezug auf den Lieferumfang ist festzustellen, dass dieser eher gering ausfällt, denn neben dem eigentlichen Gerät, der Vakuumkammer und dem Schlauch, liefert der Hersteller lediglich zwei unterschiedlich große Folienrollen und eine Ersatzgummidichtung. Dennoch besteht für den interessierten Verbraucher die Möglichkeit, dass er weiteres Zubehör separat erwirbt, so zum Beispiel feste Boxen zum Verschweißen.

1

Verarbeitung und Design
Der CASO VC 200 Vakuumierer überraschte uns auf Anhieb mit einem ansprechenden und modernen Design, welches sich hervorragend in die bestehende Kücheneinrichtung integrieren lässt, denn das Gerät muss bei Nichtgebrauch keinesfalls im Schrank versteckt werden. Außerdem nimmt der Vakuumierer nicht unnötig viel Platz in Anspruch, so dass er jederzeit griffbereit abgestellt werden kann.

Auf den ersten Blick waren wir jedoch vom verwendeten Gehäusematerial enttäuscht, denn der Hersteller hat in diesem Punkt auf Kunststoff zurückgegriffen. In unserem Test konnte allerdings festgestellt werden, dass die Verarbeitung absolut perfekt ist, so dass nicht nur das Gehäuse, sondern auch das Verschlusssystem einen robusten und soliden Eindruck vermittelt. Nach unseren zahlreichen Tests konnten wir keinerlei Gebrauchs- oder gar Verschleißspuren feststellen, so dass von einer langen Lebensdauer auszugehen ist.

4

Ausstattung und Funktionen
Während unserer Tests konnten wir feststellen, dass der CASO VC 200 Vakuumierer sich kaum von seinem Vorgänger unterscheidet. Ein entscheidender Unterschied besteht jedoch darin, dass der VC 200 eine Folienbox und einen Cutter aufweist. In der integrierten Folienbox, welche lediglich aus einem einfachen Kunststoffbehälter mit Deckel besteht, findet eine Folienrolle von maximal 30 Zentimeter Breite Platz. Der Hersteller liefert obendrein einen separaten Schlauch zum Vakuumieren von festen Behältern mit, welcher ebenfalls im Vakuumierer platzsparend verstaut werden kann. Um die erforderliche Folie auf die optimale Länge zu schneiden, setzt der Hersteller auf einen integrierten Cutter, welcher uns mit einer hervorragenden Schärfe im Test überzeugte.

Weiterhin ist der CASO VC 200 mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, welche über einzelne Knöpfe ausgewählt werden. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, dass Verpackungen nur verklebt, aber nicht vakuumiert werden. Selbstverständlich ist auch das Vakuumieren und Schweißen möglich, und zwar in einem Arbeitsgang und per einfachen Knopfdruck. Um feste Behälter mit Hilfe des Schlauches zu Vakuumieren, steht dem Anwender eine gesonderte Funktion zur Verfügung. Besonders ansprechend im Test war für uns, dass der CASO VC 200 eine separate Stopp-Funktion besitzt, so dass die Leistung des Gerätes individuell bestimmt werden kann, was beispielsweise bei druckempfindlichen Lebensmitteln von großem Vorteil ist.

3

Handhabung und Komfort
Interessierte Verbraucher können sich beim CASO VC 200 Vakuumierer über eine einfache Bedienung erfreuen, welche aufgrund der übersichtlichen Knöpfe völlig intuitiv erfolgen kann. Selbst das Einlegen der Folienrolle ist ein Kinderspiel, denn hierbei wird lediglich das eine Ende der Folie in die Öffnung der so genannten Vakuumkammer eingeschoben, wobei gleiches auch für eventuelle Beutel gilt. Anschließend steckt die Folie so fest in der Kammer, dass ein eventuelles Verrutschen komplett ausgeschlossen werden kann.

In unserem Test empfanden wir es außerdem vorteilhaft, dass der Verbraucher nahezu alle gängigen Plastiktüten verschweißen, aber auch auf spezielle Beutel zurückgreifen kann. So ist es unter anderem möglich, dass eine angebrochene Tüte Chips wieder luftdicht verschlossen wird und die Chips auch Tage später noch lecker und frisch schmecken.

Die einfache Bedienung kann gewährleistet werden, da der Hersteller eine detaillierte und perfekt verständliche Bedienungsanleitung mitliefert, welche obendrein noch mit zahlreichen Tipps aufwartet, beispielsweise zum Vakuumieren von unterschiedlichen Lebensmitteln.

Zuverlässigkeit
Unsere Tests haben gezeigt, dass der CASO VC 200 absolut zuverlässig arbeitet, was unter anderem auch daran liegt, dass der erzeugte Unterdruck absolut hervorragend ist. Weiterhin werden die Lebensmittel vom Folienbeutel perfekt umschlossen, so dass sie anschließend nahezu luftdicht verschlossen sind. Auch bereitete es große Mühe, die sehr fest verschlossene Tüte wieder auseinanderzuziehen.

Selbstverständlich haben wir den CASO VC 200 einschlägig getestet, und zwar im Dauerbetrieb. Unter anderem war festzustellen, dass besonders feuchte Lebensmittel möglichst vor dem Vakuumieren eingefroren werden sollten. Ansonsten verlief das Vakuumieren kinderleicht, so beispielsweise bei Hackfleisch, Hühnchen oder marinierten Lebensmitteln. Hingegen erwies sich beim Verschweißen von druckempfindlichen Lebensmitteln, die Stopp-Funktion als besonders hilfreich, so zum Beispiel bei Keksen oder Pilzen. Um diese nicht zu zerdrücken, betätigten wir in unserem Test die Stopp-Taste, so dass der Vakuumiervorgang vorzeitig beendet wurde. Konkret bedeutet diese Funktion, dass der erzeugte Unterdruck aufrechterhalten wird, um anschließend die Verpackung lediglich zu Verschweißen.

Reinigung
Bezüglich der Reinigung können wir nach unseren Tests mitteilen, dass diese besonders leicht funktioniert, denn in der Regel reicht ein feuchtes Tuch vollkommen aus, zumal die Vakuumkammer abnehmbar ist und sogar in der Spülmaschine gereinigt werden kann. Selbstverständlich ist auch eine Reinigung unter fließendem Wasser möglich und zumeist auch komplett ausreichend. Der Verbraucher sollte jedoch wissen, dass die vorhandene Dichtung nach der Reinigung gut trocknen muss. Vorteilhaft ist allerdings die Tatsache, dass der Hersteller eine zweite Dichtung als Ersatz mitliefert.

Vorteile
+ Hervorragend für feuchte und druckempfindliche Lebensmittel geeignet
+ Doppel-Schweißnaht
+ Weiteres Zubehör kann erworben werden
+ Leistungsstarke Arbeitsweise
+ Cutter und Box für Folienrollen

Nachteile
– Oberfläche aus Kunststoff

2

Fazit
Wer sich einen Vakuumierer wünscht, der nicht nur kinderleicht zu bedienen ist, sondern obendrein auch mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis und einer zuverlässigen Arbeitsweise besticht, ist mit dem CASO VC 200 optimal beraten. Nach unseren umfangreichen Tests können wir dieses Gerät jedem interessierten Verbraucher bedenkenlos zum Kauf empfehlen, weswegen wir auch insgesamt 5 Bewertungspunkte vergeben, was einem Testergebnis von „Sehr gut“ entspricht. Der CASO VC 200 ist ein Premium-Gerät der Marke Caso-Germany.



<< zum Vakuumierer Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Vakuumierer Bestseller